Seiten

Freitag, 2. Januar 2015

buchgeplauder

auch am ende dieses jahres am anfang des neuen jahres lasse ich die lektüre 2014 nochmal geistig revue passieren und verteile daumen-hoch und daumen-runter. wobei, wirkliche daumen-runter bücher gibt es hier nicht, denn für ganz blöde bücher  zu lesen, fehlt mir die zeit. 

also zuerst die daumen-mit-tendenz-nach-unten-bücher:
1. "6 Uhr 41" von Jean-Philippe Blondel
    kein schlechtes buch, sondern lediglich meine erwartungshaltung war wohl  
    zu hoch.ein paar gute rezensionen und die tatsache, dass es ein 
    französisches buch ist und schon hatten sie mich....fazit: nett, aber völlig 
    belanglos.
2. "Circle" von Dave Eggers
    mein schlechtestes buch des jahres. thematisch hochbrisant, aber die 
    umsetzung mau und oberflächlich. was mich dazu gebacht hat, es zu 
    ende zu lesen, kann ich gar nicht so genau sagen; wahrscheinlich die 
    mischung aus hoffnung, ärger und der zugegeben flüssigen erzählweise.

natürlich gibt es auch noch die kategorie "lies & weg", quasi die portion wörter mal mit ketchup oder versalzen für zwischendurch. aber  genau wie der besuch an der frittenbude ist das ein kurzweiliges vergnügen und nicht weiter erwähnenswert....
die daumen hoch fraktion ist üppig (obwohl die liste schon schon zusammengestrichen ist) und kommt deshalb in form einer collage :


eigentlich sind es noch 3 mehr, da "Die Verratenen" von Frau Poznanski für die trilogie und ebenso für "Erebos" steht.
wäre ich vorsitzende in meinem eigenen literaturnobelpreiskomitee und müsste mich für eines entscheiden,
würde ich.............................
.....................spannungsaufbau...............................


............................................spannung halten..........................................

.................................................................................zusammenbrechen.............



..............  : wegfahren !


LESEN SIE EINFACH ALLE

Kommentare:

mo.ni.kate hat gesagt…

der trafikant wird gerade gelesen, blackout ist auf dem tablet für zugreisen ohne buch. in eisigen höhen habe ich vor vielen vielen jahren in meiner kletterzeit gelesen. und die verratenen habe ich der tochter geschenkt. ein jugendbuch. den rest werde ich mir unter die lupe nehmen und irgendwann, wenn ich die drölfzig anderen bücher gelesen habe. aber auf meiner lesen wollen liste steht bei mir als krimi fan das neue nesbo buch. zwar ohne harry hole, aber nesbo
lg monika

stella selbmann hat gesagt…

Mein Lieblingsbuch War 2014

wann wird es endlich so, wies noch nie war.
Autor gerade entfallen.
Aber sowie gutes hab ich echt schön lange nicht mehr gelesen.

Liebe grüße
Stella

Melleni hat gesagt…

Mach ich...
Hab mit Blackout angefangen und kann nicht aufhören. so spannend. Danach kommt im Rausch der Freiheit. Ich dank Dir für die Tipps!
Und habe jetzt auch einen: Das Leiden eines Amerikaners von S. Hustvedt. Hab ich beim Besorgen der anderen auf dem Büchertisch gefunden und gleich mitgenommen. Sehr lesenswert!
Liebe Grüße!

Wiebke hat gesagt…

Was würde ich nur ohne deine Bücherlisten machen.... Dank dir kenne und liebe ich fast die Hälfte deiner diesjährigen Bestenliste- vielen, vielen Dank!
Du hast mich echt aus der Krimileseecke rausgeholt.
Den Tipp von Stella (von Joachim Meyerhoff) kann ich auch nur weitergeben.
Mich hat demletzt auch "Der Russe ist einer, der Birken liebt" schwer beeindruckt.
LG
Wiebke