Dienstag, 21. Oktober 2014

Herbst-Stoffwechsel-2

das war ja wie früher ab 6 wochen vor weihnachten oder geburtstag. 
S.P.A.N.N.E.N.D.
sowohl das stoff aussuchen, als auch bekommen....
als ich mein päckchen öffnete, kam mir nicht nur heiß begehrter stoff entgegen, sondern sogleich auch noch ein schwall erinnerung an heiße, glückliche maybachuferluft. 
ja, liebe wichtelin, ich weiß, wer du bist ! aus dem pool von nähnerdinnen, mit denen ich den markt der märkte beschlenderte, kamst nur du in frage. kurz schwankte ich, ob des braunen papiertütchens mit den knöpfen, denn die könnten auch aus dem nähkontor sein....
aber die (klitze)kleinen zweifel waren spätestens verflogen, als ich das beigefügte schnittmuster sah.





kurzum, als ich diesen stoff zum ersten mal auf lotties blog sah, schrie der lemming. die frau kreuzberger, die guteste güte, rannte schon mal los, aber konnte keinen jagderfolge vermelden. musste ich selbst ran...aber auch ich hatte nur halbes jagdglück, als ich, in begleitung meiner zukünftigen wichtelin, den gleichen stoff, nur in anderen farben erlegte:

  so. und nu ? was mache ich mit 3m cotton super fine ??? folge ich dem guten rat und nähe das vorgeschlagene kleid (welches mir ausnehmend gut gefällt) und muss bis nächstes jahr warten, um es auszuführen ? ich kann nun mal im herbst und winter keine reinen baumwollkleider tragen, jajaja, macke, ich weiß....und was, wenn mir dann auch noch zwischenzeitlich der himmel auf den kopf fiele ?
der lemming faselt die ganze zeit etwas von einem übergangsmantel (schon alleine der begriff, hachz), den man ja mit irgendetwas aufbügelbarem pluster temperaturfester machen könnte....ich glaub` der lemming kommt mal in den keller. was soll ich denn mit so einem mantel ??
könnten wir das bitte in großer runde, also sie, ich und der lemming mal besprechen ?

liebe wichtelfrau, auch wenn ich das kleidungsstück-to-be wohl erst 2015 ausführen werde, freue ich mich sehrsehrsehr !
ich danke Ihnen und der regie & regie, meiner familie, meinen freunden, meinem stylisten, ähhh, falsches event....sorry.
hier geht es lang zu den anderen stoffbeglückten und beglückern.

Mittwoch, 8. Oktober 2014

mmm 19/14

einer der ersten stoffe, die im rahmen der berlinhilfe für benachteiligte stoffgebiete ihren weg hierher fanden, war dieser wunderschöne röschenjeans mit leichtem stretchanteil. vollkommen verzückt und glückswirr im kopf, konnte keine entscheidung für ein schnittmuster getroffen werden. sie kennen das, klassischer fall von streichelstoff !
nun, jahre später, drohte der mittlerweile zum turm angewachsene streichelstoffstapel zu kippen = höchste zeit für heldenhaften anschneidenähmut!!! 
der schon zum fundament zementierte röschenjeans wurde mithilfe schweren geräts geborgen und anschließend unter der frau pfaff zu einem entzückenden wickeldings verbraten.
und was braucht`s noch für gut abgelagerten stoff ? rischtisch, ein ebenfalls abgelagertes schnittmuster, hier aus der ottobre 2/2007. passt ohne änderung, lediglich die rocklänge ließ keinen saum mehr zu, aber dafür gibt es ja schrägband....



das wird wohl nicht alleine bleiben....
und ich bin auch überhaupt nicht alleine, denn heute ist mittwoch und wir sind viele !

Sonntag, 5. Oktober 2014

suchbegriffe IV

mein idiometer verzeichnet starken anstieg der beklopptendichte,
messbar auch in der beliebten rubrik "suchbegriffe":

bundeslade:  
ja, kein wunder ! ich hatte sicher hier und da einmal fallen lassen, dass ich die schwippcousine 6.grades von indiana jones bin und das ding bis auf abruf in meinem bettkasten aufbewahre. ansonsten muss ich zugeben, dass ich mit religiösen themen wenig bis gar nichts am hut habe und auch keiner dieser trachtengruppen angehöre....

angst vor gestricktem
uahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh ! der horror in tüten. schlimmer geht´s nimmer. dagegen sind die apokalypse, zombies und der musikantenstadl ein scheißdreck. bauen sie sich schnell ein bunker, der angriff der gestrickten steht unmittelbar bevor; sie vernichten den planeten mittels wollbomben und nadelgeschossen. a.b.s.o.l.u.t. tödlich.
wie aus gut unterichteten kreisen zu vernehmen ist, gibt es dazu morgen einen ausführlichen artikel mit anweisungen der bundesregierung in der bildzeitung.

wohnen mit jeans 
ich sach`s ihnen, das ist nicht einfach. jeans ist kein angenehmer zeitgenosse, geschweige denn mitbewohner. extrem faul im haushalt, arbeitsscheu, maulfaul und frisst ständig den kühlschrank leer.
sie sollten sich das gut überlegen, bevor sie sich sowas ins haus holen !

farbenmix croissants 
wie denn sonst, bitteschön ? oder essen sie etwa noch einfarbiges gebäck ?
das wäre politisch inkorrekt und sie sollten in diesem fall sehr, sehr ernsthaft über ihre gesinnung nachdenken !

frau mit knopf an der backe 
jaja, ständig versucht jemand, mir einen dahinzunähen. aber ich bin auf der hut....der mit den drei ecken...nappo ? das hat aber vier...

zwei kleine schweine suchen wohnung 
in diesem fall empfehle ich den sucher an die geschätzten kollegen von "mieten-kaufen-wohnen" bei vox weiter. sollten die schweine aufgrund ihrer natürlichen äußeren schweinigkeit schwierigkeiten bei der wohnungssuche haben, könnte vielleicht guido 2 stunden vorher beim styling behilflich sein. und sollten die beiden schweine möglicherweise auch noch in wilder ehe zusammenziehen wollen und dies ein weiteres hindernis darstellt, kann unmittelbar nach shopping queen bei "meine traumhochzeit" in den vermieterfreundlichen hafen der schweinehe eingelaufen werden.

wie bastel ich einen berg:  
nichts leichter als das, sagte frederic zu piggeldy. du schiebst einfach mal kräftig eine kontinentalplatte gegen die andere und ruckzuck haste dir sogar ein ganzes gebirge gebastelt. so, und beim nächsten mal bitte ein paar anspruchsvollere fragen ! 

daniel düsentrieb
wundert mich auch nicht, dass sie hier bei mir gelandet sind. denn, wie sie bis hierher gelesen habe, gibt es an dieser stelle für jede lösung ein problem.
gell, helferlein ? 


quelle : http://www.duckipedia.de/index.php5?title=Helferlein

 

Mittwoch, 1. Oktober 2014

mmm 18/14

nein, keine sorge, ich hatte keinen rückfall und bin im kampf gegen die gemeine oberteilschwäche auch zwei gute stück weiter. warum ich die heute nicht zeige, hat gründe. bitte nicht laut loslachen, aber nu hab` ich nix für "untenrum". ich nähte ein gelungenes jersey-wickelshirt aus finnischem oktober und eine bluse - natürlich aus p.r.o.b.e.s.t.o.f.f. 
probestoff heißt probestoff, weil er zu nix anderem zu gebrauchen ist, vor allem nicht zum rest der geschätzen garderobe. bingo !
immerhin weiß ich jetzt, was ich aus den diversen, gut abgelagerten streichelstöffchen machen könnte, kann, werde.
also bitte ich den geneigten leser um nachsicht und geduld, schließlich ist der weg aus der oberteilschwäche kein leichter, meint auch schon herr naidoo.
da ich aber, anders als die queen, meine kleider öfter trage, kann ich ihnen heute  mein geschätztgeliebtes weihnachtskleid no.2/2013 anbieten. muckeliger strickhahnentritt mit schwarz und rot; weihnachten von september bis april, yeah !!!
für guido "im rahmen eines gesamtoutfits" :


und noch einmal ohne "gesamt"


hier geht es zu den anderen mitgliederinnen der mittwochsgesellschaft ===>


Montag, 29. September 2014

schwestern im stoff & namen

heute las ich mit entzücken den pullunderpost von hier  - nicht nur, dass wir mit dem gleichen namen versehen wurden, scheinbar haben wir auch noch sehr ähnlichen stoffgeschmack.
ich kuf das gleiche,hübsche buntgestrick in der (wahn)vorstellung eines gemütlichen strickkleides und siehe da, wer lesen kann, ist klar im vorteil. die bestellten 2m, eh schon knapp kalkuliert, erwiesen sich mehr als ungeeignet, da nur handtuchschmal....ja, ja, augenaufbeiminternetstoffkauf !!!!!!!!
und wie immer - der teufel ist ein eichhörnchen -  schnitt die alte, halbblinde legasthenikerin nun auch noch aus versehen, dummheit, ungeduld (suchen sie sich was aus) in die wertvolle stoffknappheit. 
pfhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh.
ich sach`s ihnen, da kommt so richtig nähmotivation auf !
und ich glaube, so entstehen modetrends, denn auch der karl sieht bestimmt nicht mehr soooo gut... aus der not die tugend :
ein kurzkurzpullover mit überlängenärmeln und daumen-steck-durch-löchern, dazu aus dem rest einen rollkragenloop.



und wissen sie was ? was bin ich froh, dass ich nicht richtig gelesen habe, wer will schon so ein olles strickkleid ?!.

Mittwoch, 24. September 2014

mmm 17/14

oder der kampf gegen die natürliche oberteilschwäche... 
wie die meisten aus der gattung des gemeinen nähnerds leide auch ich unter dieser heimtückischen störung. aber es gibt hoffnung ! mit viel willen, ausdauer und beharrlichkeit  lässt sie sich überwinden. ich selbst stehe noch am anfang eines beschwerlichen heilungsprozesses, bin aber guten mutes !

auf dem weg der besserung begleitet mich die neue jasmine von colette patterns. wie krank ich wirklich bin war, können sie daran erkennen, dass ich aus eben diesem BLUSENschnitt bereits zwei kleider genäht habe.

 

genäht aus selbst erlegtem maybachufergedächntisstoff, was ebenfalls sehr zur genesung beiträgt und ausreichend dekolletiert, falls ich, was öfter passiert, einen dicken hals bekomme....
die anderen gutgekleideten, hoffentlich alle wohlauf, wie immer mittwochs im virtuellen showroom.

Mittwoch, 17. September 2014

mmm16/14

eeeeendlich.
ich präsentiere zur feier des ersten mmm nach der gefühlt längsten sommerpause ever ever eine neue textilliebe :
mein McPony, 
ein mischling aus Mccalls 5603 (Rockteil) und Peony von Colette "obenrum" (wie meine mutter zu sagen pflegt). 
den reissverschluss habe ich in die seite verlegt, schließlich habe ich mir die fertigkeit des alleineanziehens schon mühsam im kleinkindalter angeeignet. bis ich dann, in einiger zeit, dabei wieder hilfe in anspruch nehmen MUSS, werde ich diese selbstständigkeit verteidigen !!!
den stoff werden einige von ihnen sicher wiedererkennen: frau kreuzberger nähte die italienische variante "portofino", die frau mit allure eines, dass dem mann an ihrer seite augenprobleme bereitet und bei melleni gab es eine "sicherheitsvariante". und dabei wird nicht dabei bleiben, ich weiß nämlich, wo sich dieser stoff noch unvernäht in regalen tummelt....vielleicht gibt es irgendwann ein nähnerdbloggerblumenkleidtreff und mit dem obligatorischen gruppenfoto gewinnen wir dann einen urlaub an die amalfiküste, bestimmt.

im gegensatz zu den besagten modellen, ist mein kleid kein sommerkleid. durch die relative festigkeit des stoffes und des schwarzgrundigen musters bekam es lange ärmel und wird mich in kombination von schwarzschattierungen in nacht, rabe und kohle durch den kommenden herbstwinter begleiten.

  






schön genäht, blöd geguckt, schlecht fotografiert, das ganze gerührt und nicht geschüttelt und fertig ist mein begrüßungscocktail.
die anderen damen feiern die erste mmm-party des herbstes hier - HOCH die tassen !!!