Mittwoch, 1. Juli 2015

mmm 10/15

große ereignisse werfen ihre schatten voraus !
sollten sie allerdings meine inspiration zum heutigen outfit nicht erkennen erraten erahnen, muss ich mir das mit dem geplanten .....hmmhhmmm....super...duper...noch....geheim....mach-along nochmal gut überlegen !!! so, das sollte als motivation auch schon ausreichen.

genäht habe ich eine sommervariante in annäherung an siehe oben - sie wissen BSCHEID!!! - beides, shirt und rock nach lamäng und burda zusammengestückelt.


 mehr licht als schatten gibt es zu hunderprozent wie immer mittwochs hier !

Mittwoch, 24. Juni 2015

mmm 09/15 "wilde diane"

ich sach`s ihnen, animalprint ist schon heißer scheiß, aber animalprint und heißer wicklekleidscheiß, das ist SOOO HOT !!!
vielleicht ist das aber auch alles eine frage des alters und zuviel animalischer input von frau büro, quasi eine sybillifizierung in verbindung mit der großen lemmingeritis nach DvF wickeldingern. 
egal ob krank oder alt, i like.

der schnitt ist wieder der bewährte ottobre 2/2007 , (hier in jeans und "echt" gewickelt,  hier in wunderbarem baumwolljersey), als fake wickel mit gedoppeltem oberteil und aufgenähtem bindegürtel. aufgrund des viskoseflutschjerseys ist die wilde diane noch nicht gesäumt, ich fürchte, sie hängt sich noch einen halben kilometer aus.....

und weil wilde dianen gesellige tierchen sind, wartet dieser leo auf verarbeitung :

RRRROOOOOOOOOOOOAAAAARRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR !!!

die anderen wilden dinger im mittwochswildtiergehege hier


Mittwoch, 17. Juni 2015

mmm 08/15

nach unglaublich langer durststrecke biblischen ausmaßes und ungezählten "iss-nix-geworden-kommt-inne tonne"-teilen (zwischenzeitlich wollte ich schon mal das hobby wechseln....), geselle ich mich heute, einigermaßen zufrieden mit einem neuen sommerkleid, zu den anderen nähverrückten.
der schnitt ist ein arg angepasst-und abgewandelter mccalls 6599, modell b mit zusätzlich aufgesteppten taschen.


letztes jahr nähte ich bereits eine unverbloggte erdbeervariante in richtiger größe MIT reissverschluss, stellte dann aber fest, dass anliegende webstoffkleider nicht meine erste sommerwahl sind. auch wenn die etwas großzügiger geschnittene neuvariante nicht unbedingt den allerschlankesten fuß macht, ist es luftig und angenehm zu tragen. und reinschlängeln ohne reissverschluss ist kein problem ! tschakka.
ein doppeltschakka sind die vorhandenen schuhe aus dem schuhstash (hahaha) und die neue brille macht sogar ein dreifachtschakka daraus !!!


 

nähschlampentipp :  nachträgliche abnäher hübscht man mit passenden perlmuttknöpfen auf, wenn man zu faul ist, das bereits gestitchte topstitching wieder aufzutrennen

Montag, 11. Mai 2015

buchgeplauder im mai

nachdem herr scheck gestern abend nacht wieder das gute buch zur späten stunde empfahl und ich eine sehr, sehr nette und motivierende mail einer stillen leserin und "buchtipp-userin" bekam, wird es auch mal wieder zeit für neues buchgeplauder. hier also für alle und heute ganz besonders für Daphnis :



1. "Der Marsianer" von Andy Weir
 MANNNMANNNMANN, einen protagonisten, der direkt am beginn SO tief in der schei...e sitzt, habe ich noch in keinem buch getroffen. stellen sie sich vor, sie nehmen an einer bemannten marsission teil, kurz nach der landung gibt es probleme, die mission wird abgebrochen und die restliche crew fliegt ohne sie zurück, da sie vermeintlich tot sind. sie werden wach und sind alleine auf dem mars. bingo !
das buch ist ein absoluter pageturner und wenn das nicht verfilmt wird, weiß ich nicht was sonst....ein KrAcHeR !!!

2. "Ohne mich, Jeeves" von P.G.Wodehouse
diese entdeckung verdanke ich einem meiner lieblingspodcasts, nämlich diesem hier : "viva britannia" von Sven Rudloff.  folge 54 machte mich so neugierig, dass ich den mir bis dato unbekannen schriftsteller zu gemüte führte. was ein glück - danke, herr rudloff !
wer, wie ich, eine vorliebe für britischen humor und spleenige insulaner hat, ist bei Jeeves und Wooster bestens aufgehoben.

3. "Die Middlesteins" von Jami Attenberg
eine frau, die sich, aus gründen, zu tode frisst; ihr mann, der das nicht mehr aushält und sie nach über dreißig jahren ehe verlässt; die erwachsenen kinder, deren rucksack dadurch auch nicht leichter wird, das sind die groben eckpunkte dieser jüdischen familientragödienkomödie. spielt zwar in chicago, aber man könnte meinen, an jeder strassenecke steht woody allan....
klare leseempfehlung.

4. "Ein ganzes Leben" von Robert Seethaler
nachdem ich bereits den "Trafikanten" hochgelobt habe, mache ich direkt mit meiner Seethaler-Lobhudelei weiter. auch wenn ich dieses buch eher einen novelle nennen würde, bin ich wieder sehr angetan. 
in wenigen, dafür umso schöneren worten, wird das "ganze" leben von andreas egger, erst geprügeltes pflegekind, hilfsknecht, seilbahnbauer und später bergführer erzählt. "ganz" ruhig, scheinbar distanziert und doch oder gerade deshalb unendlich ergreifend.

5. "Der Schrecken verliert sich vor Ort" von Monika Held
neulich schrieb stepanini hier über den scheinbaren zusammenhang zwischen älterwerden und dem immer schwererer zu zündenden feuer der begeisterung. so wie sie wondratschek "entdeckte", habe ich einen held gefunden. wenn schon nach einigen seiten klar ist, dass das ein buch für die top drei des jahres wird, nach einigen mehr kapiteln der dringende wunsch entsteht, allesallesalles zu lesen, was der (frau) HELD geschrieben hat, man sätze vor-und zurückkaut, im mund schmelzen lässt, nach "getaner" lektüre denkt, dass man jetzt erst mal ganz ganz lange nichts anders lesen kann (oder sofort einen donald duck), aber sofort das nächste buch kauft, dann.dann hat das feuer gezündet und es lodert hell. 
sollten sie, möglicherweise, ob des themas zurückweichen, bitte ich eindringlich : LESEN.

6. "Der leuchtend blaue Faden" von Anne Tyler
bücher von frau Tyler lese ich schon seit meinen jungen jahren. sie gehört zu denen, die sich nicht abgenutzt oder "über"lebt haben, wie so manch anderer...
wie heißt es so treffend in der kurzbeschreibung : " .....hat ein außerordentliches Gespür für die Feinmechanik familiärer Betriebsschäden."
immer wieder gerne, liebe Anne.

7. "Trümmergöre" von Monika Held
es brennt immer höher, lichterloh, das Heldenfeuer, dank Ingemusch und den Flittchen, Schuten-Edi und dem Trümmer-Otto und ganz besonders dank Hans und der Großmutter, die so sätze sagt wie : "Wenn du läufst, trainierst du die Muskeln, wenn du schläfst, übst du sterben." oder als Jula, besagte Trümmergöre, sich nachts vor dem knarrenden holzboden im flur fürchtet :"Es gibt keine Gespenster in der Wohnung, nachts erinnert sich der Boden an die Tritte, die er am Tage abbekommen hat."
was soll ich noch mehr sagen als : das buch nehme ich auf jeden fall mit auf die insel (die insel, auf die man nur die begrenzte anzahl bücher mitnehmen darf für den rest des lebens)! ich hoffe, sie auch - ich wünsche es ihnen.

Freitag, 8. Mai 2015

non-jersey doppelschlag aka, jetzt neu, "kittelsäcke"

ein hoch auf die webware ! daraus lassen sich ebenfalls hervorragende nachthemdkleider produzieren (siehe auch post eins weiter unten). allerdings tendiere ich in diesem fall in meiner beurteilung eher in richtung hurratüte. frau nahtzugabe nannte letztens ein ähnliches modell hier einen "stylischen sack". 
also, ein dreifach hipp hipp hurra auf stylische sommersäcke !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 
das modell 108 aus burda 1/2011 braucht definitiv keine kellerfalte im rücken, da es sonst nach rückenschwangerschaft oder eingebautem dreimannzelt aussieht, selbst mit gürtel ist die stoffmenge nicht zu bändigen....ebenfalls eher uncool sind die puffärmel light (die in der schnittzeichnung nicht zu erkennen sind, ischwööör) mitsamt ärmelschlitz und gedöns.


bei versuch eins in lila-dirndl-baumwolle vom sommerufern im letzten jahr - hachz, schwelg....- habe ich deshalb stück für stück die falte wieder zuge-xxx-t. und weil versuch kluch macht, selbige beim zweiten modell direkt weggelassen und die ärmel entschärft.
nichtsdestotrotz, hab ich beide jetzt schon lieb...

Mittwoch, 29. April 2015

mmm 07/15

meine jahrelange jerseykleidsperre schien durch einige ermutigende wickeldianen und knotenfümmelchen überwunden. dermaßen enthusiastisch und voller selbstüberschätzung wollten der lemming und ich nun auch endlich ladyskater !! ein wunderbarer, bunter baumwolljersey vom heiligen ufer musste dran glauben und jetzt beiß` ich mir in den allerwertesten....sonst gibt es hier sogar für platzsets probemodelle um ja keine geliebten stoffe zu versauen und NU ????? mit beiden füßen in das ladyskater-nachthemd-desaster, tschakkkkaaaa.
jerseykleider und ich, das wird in diesem leben nix mehr. einige wenige ausnahmen, die mit kragen und anderen features auf "richtiges" kleid machen ausgenommen, aber diese nachthemdvarianten bitte nicht mehr.
ich schreib `das hier jetzt nochmal als merksatz auf, denn sie wissen, ich bin aufgrund des fortschreitenden alters vergeßlich.
regel 7 aus dem nähköchelverzeichnis : VORSICHT bei JERSEYKLEIDERN !!! keine experimente, immer brav ein probekleid klöppeln um die nachthemdfalle zu umgehen.


möglicherweise attestiert mir die eine oder andere von ihnen jetzt wieder ein hohes jammerniveau, aber das nehme ich billigend in kauf. gefühlt ist jersey ein material für schlüpper, bettbekleidung oder sportzeuch. und da halte ich es ganz mit karl dem großen : "wer  jogginghosen (aka joggingjerseykleider) trägt, hat die kontrolle über sein leben verloren."
auch wenn er mittlerweile seine bohnenstangen in selbigen über den runway schickt...kichichchchchiiii....getreu meinem motto "was kümmert mich mein dummes geschwätz von gestern"

ob heute jemand in joggingbux beim mmm auftritt ?

Mittwoch, 8. April 2015

mmm 06/15

oder auch multifunktionspost aka mmm-frühlings-fussatest-erwachen.
ich gestehe, ich mogel mich ein wenig halbseiden ins motto. die tulpen sind allerdings wirklich die ersten des jahres, isch schwööör !!! das muss dann aber auch für das frühlingserwachen reichen....die violetten tulpen spannen den bogen auf den textilen inhalt :



auf der suche nach DEM lorelai gilmore-diane von fürstenberg-wickelkleid im rahmen des fussa 2015, erwies sich das ottobre 2/2007 als nahezu perfekte wahl. warum allerdings ein kleid aus dehnbarem jersey gewickelt werden muss/soll, bleibt mir ein rätsel.
frau von fürstenberg, wenn sie hier mitlesen, klären sie mich bitte auf ! außer im falle einer schwangerschaft, erschließt sich mir kein sinn; das ist doch stoffeulen nach athen getragen.



demzufolge ist der wickel gef*kt und das bindeband only show. vielvielviel praktischer als echt gewickelt, da klappt nix so schnell weg und der knoten im band kann sich lockern, ohne das gefahr der selbstentblößung besteht.
ein hoch auf gef*kte DvF wickel !!!!
weitere schnittmodifikationen : saum um ca. 5cm verlängert und die oberteile mit dünnem futterjersey gedoppelt. erwähnte ich bereits, dass ich belege hasse ???


für ein lorelaisches outfit muss ich noch ein wenig am ausschnitt arbeiten, aber in dieser version ist das ganze sehr alltags- und bürotauglich, die offenherzige stars hollow variante gibt es dann beim fussa.

bei der bundesgartenkleidershow werden wir heute vorbildlich gehegt, gepflegt, begossen ? von stoffgärtnerin Monika in wunderschönem blütenpink.